Die Schöpfung · Joseph Haydn

Oratorium für Soli, Chor und Orchester
Joseph Haydn (1732-1809)

Sams­tag 3. Okto­ber 2015, 19:00 Uhr · Pro­tes­tan­ti­sche Zwölf-Apos­tel-Kir­che, Carl-Theo­dor-Stra­ße 2, 67227 Fran­ken­thal

Sonn­tag, 4. Okto­ber 2015, 19:00 Uhr · Frie­dens­kir­che, Traitteur­stra­ße 48, 68165 Mann­heim-Schwet­zin­ger­stadt

  • Sarah Keh­der, Sopran
  • Jens Böh­ler, Tenor
  • Jan-Ole Lingsch, Bass
  • Hei­del­ber­ger Kna­ta­ten­or­ches­ter
  • Kon­zert­chor der Stadt Mann­heim
  • Lei­tung: Lio­nel Faw­cett
Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 15 Euro

Hän­dels „Mes­si­as” ist eines der wich­tigs­ten Wer­ke des Ora­to­ri­en­re­per­toires. Es wur­de 1742 in der eng­li­schen Spra­che in Dub­lin geschrie­ben. Bald dar­auf wur­de das Werk in Eng­land sehr popu­lär und wie­der­holt auf­ge­führt. Auch heu­te noch ist „Mes­si­as“ eines der belieb­tes­ten und am meis­ten auf­ge­führ­ten Ora­to­ri­en in Groß­bri­tan­ni­en. Das Werk inspi­rier­te Haydn zu sei­ner groß­ar­ti­gen „Schöp­fung“. Und im 19. Jahr­hun­dert wur­de Men­dels­sohn durch die gro­ße Ora­t­o­ri­en­tra­di­ti­on Eng­lands zu sei­nen Wer­ken „Pau­lus“ und „Eli­as“ inspi­riert.