Johannes-Passion · Johann Sebastian Bach

Oratorium BWV 245 für Soli, Chor und Orchester
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Sonn­tag, 8. März 2015, 17:00 Uhr · Frie­dens­kir­che MA-Schwet­zin­ger­stadt, Traitteur­stra­ße 48, 68165 Mann­heim

Sams­tag, 28. März 2015, 19:00 Uhr · Pro­tes­tan­ti­sche Zwölf-Apos­tel-Kir­che, Carl-Theo­dor-Stra­ße 2, 67227 Fran­ken­thal

  • Sarah Keh­der, Sopran
  • Tho­mas Nau­war­tat-Schult­ze, Altus
  • Tho­mas Jakobs, Evan­ge­list und Teno­ra­ri­en
  • Jan-Ole Lingsch, Bass und Pila­tus- und Petrus­wor­te
  • Sas­kia Stang, Ancil­la (Magd)
  • Chris­ti­an Kuhn-Thiel, Ser­vus (Die­ner)
  • Dr. Elke Völ­ker, Orgel con­ti­nuo
  • Kam­mer­phil­har­mo­nie Mann­heim
  • Kon­zert­chor der Stadt Mann­heim
  • Lei­tung: Lio­nel Faw­cett
Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gemein­sam mit der Mat­thä­us-Pas­si­on ist die Pas­sio Secund­um Johan­nem (Johan­nes-Pas­si­on, BWV 245) die ein­zi­ge voll­stän­dig erhal­te­ne Pas­si­on von Johann Sebas­ti­an Bach, die er für Solis­ten, einen vier­stim­mi­gen Chor und Orches­ter kom­po­nier­te.

Die Urauf­füh­rung fand am Kar­frei­tag, dem 7. April 1724 in der Leip­zi­ger Niko­lai­kir­che statt. Heu­te wird die Pas­si­on jedoch eher als Kon­zert­mu­sik auf­ge­führt.

Die Hand­lung des ca. zwei Stun­den dau­ern­den Werks beginnt mit der Gefan­gen­nah­me von Jesus Chris­tus und endet mit des­sen Kreu­zi­gung.
Das Evan­ge­li­um des Johan­nes hat Bach um frei gedich­te­ten Text (Ari­en und Chö­re) ergänzt und mit Bach-typi­schen Cho­rä­len ver­knüpft.

Die Johan­nes-Pas­si­on besteht aus zwei Tei­len.
Basis ist die theo­lo­gisch übli­che Glie­de­rung der Lei­dens­ge­schich­te Jesu in fünf „Akten“.
Teil eins schil­dert den Ver­rat durch Judas und die Gefan­gen­nah­me Jesu (ers­ter Akt). Es folgt als zwei­ter Akt die Ver­leug­nung durch Petrus. Im Got­tes­dienst schloss sich zu Bachs Zeit die Pre­digt an.
Der zwei­te Teil ist ver­gleichs­wei­se län­ger: Akt drei berich­tet von den Ver­hö­ren und der Ver­ur­tei­lung Jesu durch Pon­ti­us Pila­tus und erzählt in Akt vier von der Kreu­zi­gung und den Tod Jesu. Die Pas­si­on schließt im fünf­ten Akt mit dem Begräb­nis von Jesus Chris­tus ab.